Offener Brief an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Fresno

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Autry,
liebe Bürgerinnen und Bürger von Fresno,

wir schreiben Ihnen als Bewohner Ihrer Partnerstadt Münster/Deutschland, weil wir in großer Sorge um Ihr Land und um den Frieden in der Welt sind. In den Tagen und Monaten nach dem 11. September 2001 waren unsere Gedanken, unsere Trauer und unser Mitgefühl bei den Opfern, ihren Angehörigen und dem ganzen amerikanischen Volk. Auf der Treppe vor unserem Rathaus haben wir Blumen und Texte niedergelegt und Kerzen angezündet. Wir verstehen, dass Sie seither in Angst vor weiteren Terrorangriffen leben.

Bilf von UnterschriftensammlungMehr und mehr allerdings befürchten wir, dass viele Maßnahmen der US-Regierung, die unter der Überschrift „Kampf gegen Terror“ erfolgen, nicht nur völlig unwirksam sind, sondern eher das Gegenteil bewirken. Insbesondere gilt unsere Sorge dem drohenden Krieg gegen den Irak, den die Regierungen der USA und Großbritanniens vorbereiten.

Dieser Krieg bringt kein Opfer des Terrors ins Leben zurück und verhindert keinen neuen Terroranschlag. Der Irak ist weit entfernt davon, islamistische Gruppen wie Al Qaeda zu unterstützen oder zu beherbergen, wird doch der Diktator Saddam Hussein von den Fundamentalisten als „schlechter Moslem“ bekämpft. Der „Kampf gegen den Terror“ ist hier nur ein Vorwand. Geht es nicht vor allem um die Kontrolle über die riesigen Rohstoffreserven der Golfregion?

Dieser Krieg würde erneut unermessliches Leid über unschuldige Menschen, Frauen, Männer und Kinder bringen und damit neue Gründe für Hass gegen die Aggressoren.

Dieser Krieg wird auch vom amerikanischen Volk weitere sinnlose Opfer fordern, wie die Veteranen des zweiten Golfkriegs, von denen heute viele an der Strahlenkrankheit leiden.

Deshalb bitten wir Sie als Bürgerinnen und Bürger unserer Partnerstadt, diejenigen Menschen in Ihrem Land zu unterstützen, die heute für den Frieden und gegen einen Angriff auf Irak in den Straßen demonstrieren. „Nicht in unserem Namen“ und nicht im Namen der Freunde Amerikas kann Präsident Bush einen neuen Golfkrieg beginnen.

Verstehen Sie unseren Brief als eine Geste der Verbundenheit und Solidarität. Wir grüßen Sie als Freunde der Amerikanerinnen und Amerikaner, die sich zu Recht gegen diesen Krieg stellen.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Autry,
liebe Bürgerinnen und Bürger von Fresno,

bitte, stellen auch Sie sich auf die Seite der Friedenskräfte und setzen Sie sich gegen einen Angriff auf den Irak ein. Noch ist es nicht zu spät, diesen Krieg zu stoppen!

… Bürgerinnen und Bürger von Münster