Hat Münster (in Westfalen) einen Preis für den Frieden (verdient)?

Der Friedenssaal im Münsteraner Rathaus als Symbolbild der westfälischen Ordnung. Foto: 2011 | Jim Kelly, Flickr | CC BY 2.0

2012 wurde der EU der Friedensnobelpreis verliehen. War dies eine gute Entscheidung[1] oder eher eine naive, da sie sowohl die die historischen, kolonialen Außenbeziehungen der westeuropäischen Staaten ignorierte als auch die im Zuge des Lissabonvertrags in Gang gesetzte Militarisierung der EU wahlweise ignorierte oder guthieß?… Weiterlesen →

Abrüsten statt aufrüsten!

Liebe Freundinnen und Freunde,

dass das Thema Abrüsten inzwischen zu einer Belebung der Aktivitäten der Friedensbewegung geführt hat, begrüßt der Bundessausschuss Friedensratschlag nachdrücklich. Mit dem Appell „abrüsten statt aufrüsten“ haben sich am 6. November 2017 vier Gewerkschaftsvorsitzende, Nobelpreisträger, führende VertreterInnen der Friedens- und Umweltbewegung, KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen an die Öffentlichkeit gewendet.… Weiterlesen →

Münsteraner Friedensappell

Wir sind in Sorge um den Frieden.

Nahezu täglich erreichen uns Meldungen über die Verlegung neuer Truppen der amerikanischen und britischen Armeen in den mittleren Osten. Die Gefahr eines Krieges gegen den Irak nimmt bedrohliche Ausmaße an. Durch diesen Krieg droht die Eskalation des Konflikts, er bedeutet Tod und Leid für die Bevölkerung des Irak, die schon heute unter der Diktatur des Saddam Hussein leidet.… Weiterlesen →

Soziale Gerechtigkeit ist Voraussetzung für den Frieden

„Soziale Gerechtigkeit ist die unerlässlicheVoraussetzung für eine weltweite friedliche Entwicklung“, kommentiert Kathrin Vogler die Entscheidung des Friedensforum Münster, zur Teilnahme an der Demonstration „Gemeinsam gegen Sozialkahlschlag“ am 13.12. aufzurufen. Das Friedensforum hatte im Frühjahr gemeinsam mit dem Osnabrücker Bündnis gegen den Irakkrieg die Menschenkette zwischen den beiden Städten des westfälischen Friedens organisiert, an der 40.000 Bürgerinnen und Bürger teilnahmen.… Weiterlesen →

Recht vor Macht

Aufruf von Bürgerinnen und Bürgern der Städte des Westfälischen Friedens, Osnabrück und Münster

Im Westfälischen Frieden von 1648 wurde erstmals dem Prinzip “Recht vor Macht” Geltung verschafft. Er war damit der erste europäischen Friedensschluss, der Regeln und Instrumente schuf für das Zusammenleben der Völker, der Nationen und der Religionen.… Weiterlesen →